About - OUTARKIT_solar

energy and light - 100% autark
Maßgeschneiderte Lösungen.
                   nach Ihren Bedürfnissen.
      Schreiben Sie uns!
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wir über uns und unser Produkt

 

Hallo zusammen, Wir sind das  Team der OutarKit solar GbR.
Auf dieser Seite möchten wir die  Möglichkeit nutzen uns kurz vorzustellen.
Unsere Namen sind Ronald  Wiggert, Michael Rüdiger und Hannes Elsen.


Unsere Firmengrundsätze sind dieselben wie die unseres Produktes – innovativ, energetisch sinnvoll und unabhängig. OutarKit solar wurde  gegründet um Energie überall nutzbar zu machen, Licht ins Dunkel zu  bringen und Probleme zu lösen. Probleme sind nach Definition  Wesensbestandteile jedes Projektes. Projektziel ist es stets alle  Probleme zu lösen sowie Wünsche und Anforderungen zu erfüllen –  das ist  unsere Aufgabe. Deshalb bieten wir innovative Energie- und Lichtplanung  für jede Situation.
Die OutarKit solar GbR ist gleichzeitig ein  junges und erfahrenes Team. Nachfolgend werden die drei  geschäftsführenden Gesellschafter mittels eines kurzen Interviews  persönlich vorgestellt.

Frage 1:
Nach Euren Aussagen ist das Ziel von OutarKit solar der  Qualitätsführer am Markt für autarke Energielösungen zu sein. Was ist  das besondere an euren OutarKits?

Ronald Wiggert:
Die Intention  und Besonderheit von OutarKit ist bereits aus dem Namen erkennbar. "Out"  deutet auf ein Produkt hin, welches das Leben im persönlichen "Outback" komfortabler gestaltet. Abseits der kabelgebundenen Stromversorgung stellt OutarKit ein komplettes "autarkes" System bereit mit  entsprechend aufeinander ab-gestimmter Beleuchtung und Stromversorgung.  Die weitere Besonderheit unserer “Kits“ besteht darin, dass der Kunde,  ohne spezielles Wissen über die Materie, innerhalb dieser Kits von der  voreingestellten Konfiguration in vorgegebenen Grenzen abweichen kann. Außerhalb dieser Kits bieten wir dem Kunden bei Bedarf - nach einer  eingehenden Beratung durch uns - maßgeschneidert und individuell  geplante Lösungen an. Mit OutarKit hält innovative, moderne Technik mit  beständigen Qualitätsprodukten aus deutscher Produktion Einzug in  Gebäude mit Rücksichtnahme auf den ursprünglichen Charakter der Objekte.  Mit größtmöglicher Sensibilität versetzen wir die Bewohner in die Lage  Komfort zu genießen, ohne, dass die ursprüngliche Gemütlichkeit dabei  verloren geht.

Hannes Elsen:
Am Markt werden meist autarke Energielösungen ohne  Akkumulatoren angeboten. Akkumulatoren, sprich wiederaufladbare  Batterien, sind aber in einem autarken System unersetzlich. Stellen wir  uns eine Berghütte vor, die auf solch eine Lösung setzt. Sie kann immer nur  Strom verbrauchen, wenn die Sonne scheint. Aber was macht das für einen Sinn? Sie wollen doch abends in gemütlicherer Runde beim Kartenspielen  eine angenehme Beleuchtung vorfinden und auch mal Abends nach  Sonnenuntergang noch etwas in der Küche zubereiten. Daher ist unser  Ansatz: Qualität und ganzheitliche Auslegung statt Kampfpreise für  Produkte, die dem Kunden keinen Mehrwert bringen. Wir wollen den  Kunden mit unserem Produkt wirklich ein Komplettset bieten und Nachkäufe unnötig machen!

Frage 2:
Nun ist der Altersunterschied in euren Unternehmen recht groß und auch eure Wohnorte sind verteilt von Hamburg bis München. Wie hat euer Team für diese Partnerschaft zusammengefunden?
Ronald Wiggert:
Hannes hat mich im September 2015 im Rahmen seiner Bachelorarbeit kontaktiert, bezügl. der lichttechnischen Auslegung für die Beleuchtung einer Almhütte, die mit Solarstrom versorgt werden soll.  Die Lichtplanung war insofern eine Herausforderung, als dass es nicht darum ging Räume nur nach DIN Vorgaben zu beleuchten, sondern möglichst wenig Strom zu verbrauchen bei jedoch noch praktikabler Helligkeit in den Räumen. Ein Spagat zwischen genügend Helligkeit insbesondere im Küchenbereich und Bad und energiesparende Minimal- beleuchtung in anderen Räumen. Der Charakter der Almhütte sollte dabei möglichst erhalten bleiben. Aufgrund der guten Zusammenarbeit während dieses Projektes kam dann die Idee auf, derartige Projekte gegebenenfalls zukünftig in partnerschaftlicher Zusammenarbeit für weitere Kunden anzubieten. Parallel dazu hatten Hannes und Michael bereits auf dem solaren Sektor Ideen für ein Geschäftsmodell entwickelt (die jetzige Ruels GbR). Somit passten wir Drei mit unseren Ideen im Kopf von Anfang an perfekt zusammen. Der Grundstein zur OutarKit solar GbR wurde gelegt.

Hannes Elsen:
Ja genau Ronald. Es war ein Glücksfall damals auf deine Internetseite zu stoßen. Durch deine sehr gute
Beratung warst du mir von Anfang an sympatisch. Die Erfahrung während der Anfertigung der Bachelorarbeit zeigte wie wenig ausgereifte Konzepte es in diesem Markt gibt.

Michael Rüdiger:
Während seiner Bachelorarbeit hat mir Hannes die Problematik geschildert, dass es nur wenige komplett durchdachte Lösungen für autarke Energiesysteme gibt. Zudem ist es eine Herausforderung alle Sonderwünsche und Ausnahmesituationen am Objekt zu befriedigen. Besonderes Augenmerk lag auf einer gemütlichen und urigen Atmosphäre in der Almhütte. Das Thema hat mich sofort gepackt und ich wickelte mehrere Termine mit Hannes gemeinsam auf der Almhütte ab. Dort entstand dann die Idee zusammen mit dem sympathischen, kompetenten Lichtplaner Ronald Wiggert eine Spezialfirma für autarke Energiesysteme zu entwickeln, welche alle Kundenwünsche, wie auch beim Referenzobjekt, erfüllen kann.
Frage 3:
Ronald, du hast Elektrotechnik studiert, bist Ingenieur für Avionik und führst mit deiner Firma Homesphäre Lichtplanungen im LED-Bereich durch. Wie konntest du deine unternehmerischen und beruflichen Erfahrungen in das Produkt OutarKit mit einbringen?

Ronald Wiggert:
Mein Interesse an der LED-Beleuchtungstechnik wurde durch ein Entwicklungs-Projekt geweckt, das ich im Rahmen meiner hauptberuflichen Tätigkeit als Produkt Ingenieur für Avionic leitete. Die Firma Homesphäre, die ich nebenberuflich führe, habe ich vor 6 Jahren gegründet. Im Rahmen der Umrüstung auf LED-Beleuchtung in unserem kompletten Haus musste ich feststellen, wie schwierig es für Verbraucher ist, die richtigen Produkte am Markt zu finden und sie aufeinander abzustimmen. Seitdem helfe ich Kunden Licht ins Dunkel der LED-Technik zu bringen und nach entsprechender Lichtplanung oder einfachen Beratung die Beleuchtung entsprechend für jeden Einzelfall maßgeschneidert anzubieten. Dieses aufgebaute Wissen und Erfahrung bringe ich in OutarKit solar ein.

Frage 4:
Hannes und Michael, Ihr seid beide momentan noch Studenten. Was Studiert Ihr denn und wie seid Ihr auf die Idee gekommen während des Studiums die OutarKit solar GbR zu gründen?
Michael Rüdiger:
Wir haben beide Management erneuerbarer Energien studiert und haben seit Anfang 2016 den Studiengang mit dem Bachelor of Science als Ingenieure für erneuerbare Energie erfolgreich abgeschlossen. In dieser sich schnell verändernden Branche kamen wir während des Studiums immer wieder auf Ideen, wie man bestehende Energielösungen verbessern kann und diese hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit optimiert. Aus diesem Grundsätzen entstand unsere erste Firma, die RuEls renewable energy consulting GbR. Gemeinsam mit Ronald Wiggert entwickelte sich gegen Ende unseres Studiums die Idee neue Energie- und Lichtlösungen für den noch sehr jungen Markt der autarken Energieversorgung.

Frage 5:
Wie habt ihr euch organisiert um die OutarKit GbR zu gründen? Ich spreche da insbesondere eure Wohnorte an, die nicht gerade eine nahe Distanz zueinander aufweisen mit München und Hamburg.

Ronald Wiggert:
Es passte alles perfekt zusammen. Hannes und Michael besuchten mich in Hamburg zwecks Besprechung vieler offener Punkte mit dem Ziel der Gründung unserer OutarKit solar GbR. Es waren intensiv und effektiv für unser Projekt genutzte Tage welche mit der Unterzeichnung des Vertrages in der Hamburger Hafencity endeten.
Ein perfekter Start bei herrlich warmen und sonnigen Wetter, an einem Ort an dem Beständigkeit und innovative Moderne einzigartig miteinander im Einklang stehen – symbolisch für unsere OutarKit solar GbR.

Michael Rüdiger:
Die Distanz unserer Wohnorte bietet für uns mehr Chancen als Probleme. Dank moderner Technik laufen Prozesse bei uns reibungslos ab. Wir organisieren uns über Clouds zum Datenaustausch und verschiedene digitale Kommunikationswege. Das ist heutzutage ganz einfach. Es bietet sich viel mehr der Vorteil persönliche Kontakte aus verschiedenen Regionen zu nutzen und die Firma in mehreren Bereichen Deutschlands ohne großen Reiseaufwand vertreten zu können.  
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü